Ab Freitag, d. 23.04.2021 gibt es wieder frisches Wagyufleisch im Hofladen

Scroll this

Liebe Tierwohlunterstützer und Feinschmecker,

Sie haben wieder die Chance, sich bei rechtzeitiger Bestellung Ihr besonderes Stück Fleisch von „Balsters-Premium-Wagyu“ zu reservieren.

Auf unserem Hof wurde letzten Montag wieder ein 100%-Fullblood-Wagyu-Ochse in seiner gewohnten Umgebung direkt auf unserem Hof erst betäubt und danach direkt geschlachtet. Auch er musste somit keinen Transportstress über sich ergehen lassen. Ich bin mir sicher, dass dies ein ganz wichtiger Ansatzpunkt auf dem Wege ist, um Ihnen das vielleicht beste Stück Fleisch anbieten zu können. Nicht zuletzt auch dem Geschöpf gegenüber, das 44 Monate auf unserem Hof gepflegt und mit Respekt aufgezogen wurde. Da sein Vollbruder letzten Monat geschlachtet wurde und dieser wieder sehr schön marmoriert war, gehe ich auch bei diesem Ochsen von einer tollen Marmorierung und Zartheit des Fleisches aus.

Nun haben Sie wieder die Möglichkeit, Ihren Lieblings-Cut zu bestellen. Da die Fleischstücke unserer letzten beiden Tiere innerhalb von ein bis zwei Tagen zu 90% verkauft waren und auch jetzt vom neuen Ochsen schon einige Bestellungen für beispielsweise das Denver, Flat-Iron-, RibEye- oder Teppanyaki-Steak, Filet und Rouladen sowie Tafelspitz vorliegen, sichern Sie sich schnell mit Ihrer Bestellung Ihr Lieblings-Fleisch. Wie immer werde ich die Bestellungen der Reihenfolge nach berücksichtigen. Das Fleisch kann ab Freitag, den 23. April wie gewohnt bei uns auf dem Hof zu den bekannten Öffnungszeiten abgeholt werden. Natürlich verschicken wir auch gerne für 30€ mit UPS-Express direkt zu Ihnen nach Hause.

 

Probieren Sie doch auch einmal eine leckere Rinderbrühe aus unseren Wagyu-Knochen oder zaubern sich aus unseren Wagyu-Beinscheiben ein tolles Gericht. Auch hier kommt der einzigartige Geschmack des Wagyus zur Geltung und ist zudem auch aufgrund der Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren sowie des hohen Ölsäuregehaltes so gesund und senkt sogar den Cholesterin-Gehalt und beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor.

Anbei zwei schöne Gerichte aus unseren Wagyu-Beinscheiben zum nachkochen.

Herzliche Grüße,

Familie Balster

 

Einen Bestellschein gibt es hier:

Bestellschein Balsters Premium Wagyu 10.04.2021

 

Geschmorte Wagyu-Beinscheiben auf Focaccia (4-6 Personen) 

(Die Focaccia für dieses Gericht habe ich selbst gebacken, es kann natürlich auch gekaufte genutzt werden)

 

Zutaten:

1-1,5 kg Wagyu- Beinscheiben

1-2 El Olivenöl

Salz

Pfeffer

1L Rotwein (ich nehme meist einen den ich auch gern zum Essen trinke)

2-3 Zweige frischen Thymian

1-2 Loorbeerblätter

80g Butter

frische glatte Petersilie

Pinienkerne

 

Zubereitung:

 

Olivenöl mit Salz und Pfeffer vermengen und die Beinscheiben damit einreiben.

Einen großen Bräter oder Topf erhitzen, die Beinscheiben hineingeben und anrösten bis diese schön Farbe angenommen haben. Mit Rotwein ablöschen, Thymian und Lorbeerblätter hinzugeben. Die Hitze runterschalten und alles abgedeckt bei geringer Temperatur 4 Stunden langsam köcheln lassen. Das Fleisch sollte stets von Flüssigkeit bedeckt sein. Bei Bedarf mit etwas Wasser aufgießen. Sich absetzendes Fett immer wieder abschöpfen.

Nach der Garzeit die Beinscheiben aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Die vorhandene Flüssigkeit auf 200ml einreduzieren. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und die kalte Butter unterrühren. (Ich habe die Sauce noch mit ein wenig Granatapfelsirup abgeschmeckt)

Pinienkerne in einer Pfanne -ohne Fett- leicht anrösten.

Das Fleisch von den Knochen lösen und kleinzupfen/schneiden, in der fertigen Sauce erwärmen.

Die Focaccia auf Teller geben. Das Fleisch mit der Sauce auf den Broten verteilen.

Petersillienblätter und geröstete Pinienkerne darüber streuen und genießen…

 

Da dieses Gericht in die orientalische Küche geht, habe ich noch eine Baba Ganoush zubereitet und Tomaten in einer Auflaufform -mit Olivenöl und Meersalzflocken- gegrillt. Beides gibt diesem Gericht eine schöne Frische…..

 

Gefüllter Gnocchi mit Wagyu Ossobuco auf Rotweinsosse von Irene

Zutaten Ossobuco:

  • Beinscheiben
  • etwas Mehl
  • Olivenöl
  • 6 Karotte
  • 1/2 Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • Knoblauchzehe
  • 1 Flasche Rotwein
  • 350-400 ml kräftige Fleischbrühe
  • Petersilie
  • 4 Lorbeerblätter getr.
  • 1 Dose gehackte Tomaten, Salz und Pfeffer
  1. Das Fleisch mit kaltem Wasser abbrausen und mit Küchenkrepp trocknen. Die Beinscheiben mit Küchengarn in Form binden, damit sie beim Garen nicht zerfallen. Das Fleisch beidseitig mit Mehl bestäuben.
  2. Vorbereitungen Gemüse: Karotte, Sellerie und Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden.
  3. Fleisch und Gemüse anbraten: Einen Bräter (am besten aus Gusseisen) mit dem Öl erhitzen und die Beinscheiben auf jeder Seite bei mittlerer Hitze braten bis sie eine schöne braune Farbe annehmen. Das Fleisch herausnehmen und in diesem Fett das klein geschnittene Gemüse abraten. Mit dem Tomatenmark anrösten. Das Fleisch wieder zugeben, Tomaten und Gewürze zufügen und Rotwein und Brühe angießen. Die Menge an Rotwein und Brühe hängt von der eigenen Vorliebe der Menge an Sauce ab sowie wie viel Flüssigkeit beim Schmoren verdampft.
  4. Schmoren im Ofen: Im geschlossenen Bräter bei 170°C im Ofen (Ober-Unterhitze) schmoren. Ab und zu kontrollieren, ob noch Flüssigkeit im Bräter ist und gegebenenfalls weiteren Rotwein und Brühe zugeben. Schmordauer ca. 2,3 bis 3 Stunden

 

Zutaten für 6 Portionen

1050 g Kartoffeln, mehligkochend

1 1/2 Stk Eigelb

300 g Mehl

6 EL Grieß

1 1/2 Prise Salz

1 1/2 Prise Muskatnuss, gerieben

 

Rezept Zubereitung

 

  • Die gewaschene Kartoffeln in einem Topf mit reichlich Salzwasser, für ca. 20-25 Minuten, kochen. Die abgekühlten Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
  • Danach Mehl, Eigelb und Grieß untermengen, mit Salz und Muskat würzen und zu einem Teig vermengen. Sollte der Teig zu weich sein, noch etwas Grieß und Mehl untermischen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit dem Ossobuco füllen, diesen zu einem Gnocchi Kloß formen.
  • Zum Schluss die Gnocchis im kochenden Salzwasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen

 

Gutes Gelingen 😋